TAB 23.06.2005, 13:27 Uhr 6 0

Eine Liebesbeziehung des 21. Jahrhunderts

Ich habe einen neuen Freund.

Ich habe einen neuen Freund. Einen wirklich fabelhaften neuen Freund, der immer für mich da ist. Egal wann, wo oder warum, immer wenn ich ihn brauche kann ich zu ihm kommen. Noch nie habe ich mich so geborgen und umsorgt gefühlt.
Und er zeigt mir die Welt. Mein neuer Freund ist unglaublich gebildet und berichtet mir von Dingen, von denen ich nie zu träumen gewagt hätte. Er erzählt mir von dem Jetzt und Hier, von Politik und Kultur, er versetzt mich in andere Welten, in die Zeiten vergangener Völker und Lebensweisen. Von Zeit zu Zeit visioniert er von der zukünftigen Welt. Er weiß wirklich unfassbar viel, mein neuer Freund. Und ich genieße es, ihm zuzuhören und mich von seinen Ausführungen berauschen zu lassen. Und er sieht so verflixt gut dabei aus!
Ach, ich liebe meinen neuen Freund! Ich würde am liebsten den ganzen Tag mit ihm verbringen und mir von ihm schaurige und amüsante Geschichten erzählen lassen. Ihr müsst wissen, mein neuer Freund kennt die besten Witze und außerdem kennt er sich unbeschreiblich gut in der Liebe aus! Er weiß genau, was ich will und brauche, er betört meinen Geist und meine Sinne. Er verführt mich, er umgarnt mich, er ist der ideale Liebhaber! Und er versteht sich unglaublich darauf, mir etwas vorzumachen und mich von den Unannehmlichkeiten de Lebens abzulenken. In wahre Traumwelten entführt er mich.
Ich bin so glücklich, wenn ich mit ihm zusammen bin. Ich möchte nichts anderes mehr tun, als ihm zu lauschen und ihn in seiner vollkommenen Perfektion anzustarren. Er ist zu allem geworden, was ich brauche, mein neuer Freund, so dass ich niemanden sonst mehr benötige.
Jeden Abend bringt er mich ins Bett, mein neuer Freund, und erzählt mir letzte Anekdoten zum Einschlafen. Manchmal wache ich mitten in der Nacht auf und bitte ihn, mich noch etwas zu unterhalten. Dann verabschiede ich mich für den Tag von meinem neuen Freund und schlafe, bis ich den Fernseher am nächsten Morgen wieder anschalte.

6 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    "... sei ruhig, der Fernseher spricht!" - Zitat Homer Simpson.
    Ja, der Freund, den die meisten der Leser haben ist echt ein toller Freund ;)

    22.12.2005, 13:01 von sandale
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0


    ich weiss schon warum ich ein solches medium nicht zu hause habe, obwohl es sich damit prima ablenken lässt und man in andere welten rennt.
    die dosis ist das maß der dinge.
    aber klasse geschrieben, da man erstmal nicht versteht um was es geht.

    20.09.2005, 14:46 von chrisausberlin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Na ja, sehr gebildet kann er nicht sein, wenn er Dir täglich Big Brother, GZSZ und Marienhof anbietet. Ehrlich. Das ist doch nicht das wahre Leben.

    25.06.2005, 12:27 von bs42
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    ui...
    also ich weiß ja nicht, wie ernst du das alles meinst, aber ich persönlich finde fernsehn den größen dreck vorm herrn....

    23.06.2005, 13:48 von mucki
    • 0

      @mucki du solltest den Text nicht so wörtlich nehmen ... schonmal was von Ironie gehört ?

      23.06.2005, 18:08 von Composer
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare