innigo 15.01.2005, 17:22 Uhr 1 0

Café Alto. Jazz in Amsterdam

Ein paar Treppen abwärts, bereits ertönt alles in einem anderen Licht Entgegen schallt der Klang des Saxophons, der Himmel lichtet sich

Ein paar Treppen abwärts,
bereits ertönt alles in einem anderen Licht
Entgegen schallt der Klang des Saxophons,
der Himmel lichtet sich

Näher herangetastet erblicke ich die Tasten,
erst begleitend dann ausbrechend gehalten
Ich muss nichts an mir halten, die Sinne sind frei
und können sich entfalten

Der Kontakt unter den Spielern,
der Schlag der den Rhythmus gibt
Die Bewegungen im Raum werden eins,
zu einem großen Herz, das sich im Takte wiegt

Der erzählende Klang, der soviel mitzuteilen verspricht,
die Rufe, die Blicke, soviel Hoffnung in Aussicht

Das Zwischenmenschliche begibt sich auf eine neue Ebene:
Viele Fremde sind sich nicht fremd, sie spüren alle das bebende
Herz des Jazz, die überlebende
Seele des Swings, das Grenzen überschreitende
Gefühl, das es um mehr geht und es geht um mehr
Das ist sicher,
das ist Jazz.

Vergangener Oktober, ein großes Saxophon an einer Hauswand angebracht. Ein Blick durch das große Fenster bestätigt die Ahnung. Hier geht es um Jazz und auf der kleinen Bühne ein Musiker, der sein Kontrabass stimmt. An der Theke drei Leute.
Zwei Stunden später am selben Ort, ein hell erleuchtetes Fenster, wodurch ein Getümmel auf engstem Raum sichtbar wird. Ich beschliesse einzutreten und entgegen schallt mir der Klang eines Saxophons.
Die nächsten drei Abende bis zu meiner Abreise verbringe ich hinter dem großen erleuchteten Fenster.

Das Café Alto ist ein kleiner Jazzclub in Amsterdam, der ganz zentral gelegen ist und indem jeden Abend so gegen 21.30 Uhr schönster Jazz von lokalen Musikern in bester Atmosphäre geboten wird.

Mein Tipp für Amsterdam:
CAFÉ ALTO
Kortse Leidse Dwarsstraat 115., Amsterdam

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    schön geschrieben hast du das lieber philipp.gefällt sehr.da kommt die leidenschaft durch, was?!

    16.01.2005, 17:51 von parachutes
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare