Limettche 05.07.2007, 13:15 Uhr 27 5

Faszination StudiVZ

Seit mehreren Monaten schon höre ich viele Leute vom StudiVZ erzählen. Seit zwei Tagen bin ich auch dabei – und vor mir tun sich Abgründe auf.

Seit mehreren Monaten schon höre ich viele Leute meiner Abschlussklasse vom StudiVZ erzählen. Seit zwei Tagen bin ich auch dabei – sozusagen immatrikuliert – und vor mir tun sich Abgründe auf.

Okay, schön, dass ich so meine Kindergartenfreundin wieder gefunden habe. Auch schön, dass durch die Mitgliedschaft die Wahrscheinlichkeit schrumpft, viele Bekannte aus meiner Abschlussklasse aus den Augen zu verlieren… aber sonst?

Allein schon die ‚Gruppen’ welchen man beitreten kann.
Für jede Eigenart, jeden Spleen und jede Gesinnung gibt es die passende Gruppe – alles irgendwo anzusiedeln zwischen Selbsttherapie und Selbstdarstellung. Einige sehr unterhaltsam, vielleicht sogar hilfreich, die meisten jedoch sehr sinnlos.

Und alles in allem sagt die Anzahl und Art der Gruppen erschreckend viel über jeden Menschen aus.
Meine Fickbeziehung beispielsweise – der gehört zu so ziemlich jeder Sauf- und Sexbefürwortergruppe („Sex is my religion“, „Sex is good for you“ – um nur zwei zu nennen) – was mich eigentlich nicht so sehr überraschen sollte, aber irgendwie stört es mich trotzdem.

Dazu kommt die Sache mit den Freundeslisten.
Da fügen mich manche Leute zu ihren Freunden hinzu... Leute, die ich vielleicht aus der Schule „kenne“, vielleicht sogar die gleichen Leistungskurse hatte – mit denen ich jedoch nie ein Wort gewechselt habe und eigentlich hielt sich die gegenseitige Sympathie bisher auch immer in Grenzen. Heuchler. Aber egal.

Ich treibe ich also ein bisschen auf verschiedenen Profilseiten rum.
Ich komme auch auf die Seite von dem Menschen, mit dem ich zusammen zur Schule gegangen bin, der die letzten drei Monate für mich mit seiner Anwesenheit sehr bereichert hat, den ich auch ein paar Mal geküsst habe und mit dem ich genau einmal geschlafen habe... und der sich seit letzter Woche nicht mehr bei mir gemeldet hat und mich auf unserem Abiball total ignorierte, so dass ich ihm eine lange, ehrliche e-Mail geschrieben habe, von der ich hoffte, dass sie das Ganze aufklärt. Allerdings hatte er darauf nicht reagiert und ich hab die meiste Zeit geheult.
Ich habe keine Ahnung, was er jetzt von mir denkt und möchte ihn weiß Gott nicht zu meinen Freunden hinzufügen, so lange alles noch so unklar ist.

Später sehe ich, dass auch er auf meiner Seite war und hinterlasse ihm eine kurze Nachricht auf der Pinnwand (damit er gezwungen ist sie zu lesen, bevor er sie löscht, was ich ja bei der e-Mail nicht kontrollieren konnte). Ich frage ihn, ob denn alles wieder gut sei.
Daraufhin erhalte ich eine kurze Nachricht („passt schon“) und er will mich als Freund haben. Toll.
Nicht besonders herzlich, aber besser als gar nichts.

Dann sehe ich nochmals auf seine Pinnwand. Dort hat sich inzwischen ein anderer junger Mann verewigt und fragt, warum mein „Freund“ bei seinem Beziehungsstatus „solo“ angeben hätte (*lol*) und spricht ihn auf die Party der letzten Nacht an.
Ich werde wieder eifersüchtig, obwohl es mich natürlich nichts angeht und ich auch keine Ahnung habe, worum es genau geht.

Ich klicke mich weiter auf die Seite seines großen Bruders. Den habe ich bisher nur zweimal kurz im realen Leben gesehen. Mhh, sieht ja schon richtig schnieke aus. Und hat auch ein ansprechendes Profil. Und ein hübsches Fotoalbum.
Naja, mal sehen... ich sag nur "Take thou some new infection to thy eye, And the rank poison of the old will die" - am besten bei Liebeskummer ist immer noch: neues 'Opfer' suchen.

...Oh mann, das ist ja schlimmer hier, als Freunde zu googlen. Da kommen Sachen ans Tageslicht... das kann doch keiner gewollt haben.
Vor allem die verlinkten Fotos können sehr aufschlussreich sein: Aha, der war damals also auch dabei. Oh, sie saß an dem Abend tatsächlich auf seinem Schoß...oder so.
Erschreckend.
Ich kann gut verstehen, wenn am StudiVZ schon Beziehungen zerbrochen sind.

Zum Schluss bleibt mir aber noch die Frage “What the hell is gruscheln?“"Wichtige Links zu diesem Text"
Das Grauen hat einen Namen
Diskussion im Neon-Forum

5

Diesen Text mochten auch

27 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Tja die Schülervariante davon sieht genauso aus! Komisch an den kindischen Eigenarten hat sich da wohl bei den StudiLeuts wohl nichts geändert. Aber ich gebe zu - über den Log.namen meiner sista hat man perfekte Spionagemöglichkeiten. Trotzdem 1a-Vz-wieauchimmer -Charakterisierung!! Aber es reicht mir schon, dass ich mich der myspastigen Selbstdarsteller-selbsthilfe-Gruppe angeschlossen habe, in welcher man doch noch etwas individueller bleiben kann. gruscheln klingt irgendwie wie ne Art eine Katze zu graulen... : =?

    19.10.2007, 21:45 von aretha
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ein herrlich abstoßendes Tollhaus sozialbehinderter, wahlweise auf Hochglanz getunter Kellergestalten und Maulhelden, die oft keine Sekunde im selbstgewählten Anspruch der Wirklichkeit im gesellschaftlichen Vollkontakt standhalten. Umso mehr und ausufernder irrlichtern sie voll tastentippeldem und klickendem Ersatztatendrang durch ihr keimfreies Eldorado für bunte Graumäuse, chronische Sesselfurzer, egomanische Barbiepüppchen, zahnlose Stiefellecker und verklemmte Stalker - da ist man alltäglich, stundenlang berieselnd und Nichtigkeiten beratend unter sich - und weit weg von denen, wo die beknackten echten Stupidenten sind, deren Lebendigkeit sich nicht auf digitales Kruscheln, Profile und Bildchen durchklicken beschränkt.
    Meine Empfehlung: Auch für hartgesottene Hochschulplaudertaschen und Stupidenten sind für solcherlei DOSIERTE Impressionen hin und wieder, die Neon-Online Sphären absolut ausreichend. Trotz zahlreicher Nötigungen und gegenteiliger Empfehlungen von (wer hätte es gedacht) bereits schwer- und offenbar unheilbar StudiVZ-Infizierten – noch mehr geistiger Hygiene-Unrat muss wirklich nicht sein.

    11.10.2007, 14:31 von schauby
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Naja, falls Du das Bedürfnis hast zum Ausdruck zu bringen, dass Du all dem besonders kritisch gegenüber stehst, kannst Du ja der <>-Gruppe beitreten.

    26.09.2007, 14:43 von zuckerfisch
    • Kommentar schreiben
  • 0

    sehr schöner text :D

    26.09.2007, 14:33 von Beatsteakerin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    grüßen und kuscheln - so eine gängige mutmaßung

    24.09.2007, 22:32 von paleica
    • Kommentar schreiben
  • 0

    „Gruscheln“: Hierbei handelt es sich um eine Funktion zur Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern. Gruscheln hat keine offizielle Definition, man interpretiert es jedoch meist als Verbindung der Wörter grüßen und kuscheln.

    Gas meint Wiki dazu




    ich hab heute Abend Klassentreffen.... da seh ich alle die , die ich auf Studi VZ gefunden aber nicht als freund aufgenommen hatte.

    Leben ist eben zum Glück nicht StudiVZ;)

    14.09.2007, 13:40 von strawberry
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] interessant bei noch einer fickbörse zu sein?
      hm?!

      11.09.2007, 21:59 von Limettche
  • 0

    zweimal gesehen heißt noch nicht kennen.
    das haben manche "freunde" noch nicht begriffen...

    06.09.2007, 17:24 von Lisek
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare