painispleasure 30.11.-0001, 00:00 Uhr 53 39

Wir mussten stark sein im Nachtzug nach Disneyland

Alles voller verzogener Vorstadt-Wohlstandsgören Anfang dreißig. Es wurde viel geweint.

Wir gehen gemeinsam durch den Schnee. Eigentlich wollte ich noch nicht aus dem Club raus, um halb vier laufe ich gerade erst warm, aber es ist so ein Abend an dem ich sowieso nicht betrunken werde. Egal wieviel ich trinke. Und außerdem war es eine Abwägung, ich freute mich darauf, sie eine halbe Stunde für mich zu haben. Ich habe meinen Arm um sie gelegt, sie kuschelt sich an mich. Wir reden nicht, wir verstehen uns auch so. Es ist schön.

Als wir vor ihrer Tür stehen, wartet sie nicht auf den peinlichen Moment und fragt gleich, ob ich mit nach oben komme. Sie fürchtet dass ich Nein sage, und ich spüre es. Ich finde sie so süß, wie sie dasteht mit ihrer Bommelmütze.

“Weißt du, das würde ich gerne, aber ich habe Angst davor was dann passieren wird. Ich meine, wir schlafen miteinander. Und bestimmt wäre das schön. Aber morgen verpisse ich mich dann und wir sind direkt auf falschem Fuß gestartet. Und dann melde ich mich nicht mehr, weil ich fürchte dass du meine Freunde nicht magst, oder meine Hobbys oder meine Einstellung. Es gibt falsche Erwartungen und so. Du weißt was ich meine. Ich mag dich wirklich gerne, ich würde lieber ein paarmal was trinken gehn und dann mal sehen. Ich will dich nicht verschwenden. Dazu habe ich schon zuviel Verwüstung in anderen Betten angerichtet. Ich will einfach den Moment haben, wo man dasteht und sich denkt, das ist sie jetzt. Und dann die Hosen voll hat und sich nicht traut sie zu küssen und dann macht man es doch. Und dann spürt man wie sie überlegt was sie machen soll und denkt, ach was solls ich will ja auch.”
“Du bist voll die Subkultur” sagt sie, und lacht. “Und irgendwie süß.” Sie gibt mir einen Kuß auf die Wange, wie im Kindergarten. Sie wirkt ein wenig erleichtert. “Ehrlich gesagt hatte ich auch Angst. Dass ichs verbocke, weißt schon.” Mein Herz schmilzt. Ich nehme sie in den Arm. “Schlaf gut.” “Schlaf du auch gut.”

Die Tür geht zu und ich nach Hause. Ich lächle und fühle mich gut und unheimlich erwachsen. Vielleicht heißt Erwachsensein ja gerade, dass man manchmal unbetrunken und ungefickt viel zu früh allein nach Hause geht. Ich hopse Spuren in den Schnee.

Nach zweihundert Metern drehe ich mich um und sprinte los. Völlig verschwitzt schelle ich an der Tür, als es summt überbrücke ich zwei Absätze mit vier Schritten. Ich nehme kaum noch wahr wie ich mir die Jacke runterreiße, da rammle ich sie schon im Flur gegen die Wand. Sie schreit und stöhnt und beißt mir in den Hals. Wir treiben es auf dem Flurfußboden, fast komplett angezogen. Ich frage mich wie ihre Titten aussehen. Als wir fertig sind, lacht sie. “Du bist aber nicht sehr konsequent.” “Und du hast es nicht verbockt.” sage ich.

Als ich zwei Stunden später aufwache, vögeln wir nochmal als ob es kein Morgen gäbe. Das Bett bollert gegen die Wand, bis die Mitbewohnerin uns von der anderen Seite wütend ein “Jetzt langts aber wirklich” entgegenbrüllt. Wir lachen und bringen es mit Kuschelsex zu Ende. Ich fühle mich wohl. Irgendwann muss ich gehen. “Rufst du mich an?” fragt sie und ich nicke.

Aber jetzt schon glaube ich nicht, dass ich mich nochmal melde. Es war toll. Nur, ich glaube so eine, die gleich mit jedem ins Bett steigt, ist einfach nichts für mich.

39

Diesen Text mochten auch

53 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    hey schon mal auf die idee gekommen, dass sie vielleicht nicht mit JEDEM ins bett geht sondern weil es für sie an dem abend mit dem typ etwas "besonderes" war?! und seit wann ist sex ein grund nicht mehr anzurufen?

    04.01.2011, 15:22 von cevaupe
    • 0

      @cevaupe Verdammt, ja!
      Vielleicht wartet sie sehnsüchtig auf den Anruf! Ich will wissen, wie es weiter geht!

      13.01.2011, 23:37 von Aerosmiths-Fan
    • 0

      @Aerosmiths-Fan Ich nicht. Vielleicht ist sie einfach nur blöd, er noch blöder, vielleicht ist das alles ziemlich langweilig.

      22.03.2011, 11:26 von drehmoment.
    • 0

      @drehmoment: Lässt sich nur auf eine Weise rausfinden! Ich bin für anrufen :)

      15.11.2011, 01:53 von Lady_Hope
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Diese Geschichte kenne ich als Witz, den wir uns erzählt haben, als wir 15 waren.
    Was ein Schrott.

    03.01.2011, 19:06 von Kata_Pult
    • Kommentar schreiben
  • 0

    i like.

    03.01.2011, 14:58 von Lola_in_Love
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Titel ist irgendwie Scheisse, die Story großartig :)

    03.01.2011, 00:44 von krovostok
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Stil gefällt mir und der Rest kommt mir auch bekannt vor.... aber du hast wahrscheinlich recht: Vielleicht heißt Erwachsensein ja gerade, dass man manchmal unbetrunken und ungefickt viel zu früh allein nach Hause geht

    02.01.2011, 22:39 von k4ninchen
    • 0

      @k4ninchen Ja der Satz ist gut!

      13.01.2011, 23:35 von Aerosmiths-Fan
    • Kommentar schreiben
  • 0

    offensichtlich ist sie ja nur mit dir ins bett gegangen weil du es ja anders nicht ausgehalten hättest und denkt wahrscheinlich ähnliches von dir wie du von ihr.
    da war wohl der sextrieb vater des bösen letzten abschnittes.

    02.01.2011, 17:03 von JoannaStarlette
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich mag den titel, ich mag ihn!

    02.01.2011, 14:37 von sparklebluepony
    • Kommentar schreiben
  • 0

    herrlich diese Wendung im Text, bissl fies aber gefällt

    und ich danke für die "verzogenen Vorstadt-Wohlstandsgören Anfang dreißig", nur deshalb hab ich überhaupt angefangen zu lesen. Werd ich in meinen Wortschatz aufnehmen, zu schön

    01.01.2011, 14:09 von JulesWinfield
    • Kommentar schreiben
  • 0

    im hundertsen anlauf zum ersten "text für echte kerle" wieder ein tödlicher fehler. wenn man fickt, fragt man sich gar nix mehr. schon gar nicht "wie die titten aussehen". da blinzelt der 12 jährige mit pralineheft sehr heftig durch.

    nochmal anlaufen (und weniger geschwafel bitte).

    01.01.2011, 05:23 von ofilis
    • 0

      @ofilis huh, das hat aber diesmal gedauert. frohes neues.

      01.01.2011, 15:28 von painispleasure
    • Kommentar schreiben
  • 0

    1) ein geiler ficker
    2) mit fast ausgewogenem rammelportfolio, der
    3) einfach mal so im schnee "hopst".

    der typ hinter dem nick tut mir irgendwie leid. aber emo ist emo - und dafür mag ich den text irgendwie, hintenrum.

    31.12.2010, 13:38 von libido
    • 0

      @libido hihi.

      31.12.2010, 14:09 von painispleasure
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4