Oliver_Stolle 12.06.2006, 11:16 Uhr 81 0
NEON täglich

Schwarz-rot-geil

Farben zeigen? Oder besser doch lieber nicht?

Entschuldigung, es hat schon wieder mit Fußball zu tun: Gerade hatte ich mit Kollegin Kullmann die Papierkörbe unseres schmucklosen Arbeitsraumes mit schwarz-rot-gelbem Zierklebeband versehen, da flatterte die BILD-Zeitung auf den Schreibtisch: »München im WM-Rausch / Schwarz / Rot / Geil!« Daneben wird Michael Ballack gescholten, weil er es wagte, sich öffentlich im Italien-T-Shirt zu zeigen.

Nichts gegen die Wimpel, die sich alle bis auf die Berliner Polizisten dieser Tage an ihre Autos stecken (BILD: »Leider seit gestern verboten:
Fahnenschmuck an Berliner Polizeiwagen«). Das gehört wohl zum »Fußballfest«, das auch ich seit Freitag beinahe rund um die Uhr mit einiger Begeisterung mitfeiere.

Aber muss es wirklich »schwarz-rot-geil« sein?

Ich sehe vor meinem inneren Auge: rotgesichtige »Fans«, die in eine wuchtig sich bauschende Flagge onanieren. Und finde -­ ist es jetzt der seit neustem als spießig bezeichnete deutsche Krampfreflex oder natürlicher Ekel? -­ das schwarz-rot-gelbe Wir-Gefühl auf einmal gänzlich unerträglich.

Wie haltet ihr es, liebe NEON-Leser, mit den Farben: Flotte Flagge auf der Wange? Oder doch lieber: Den »Ball« flach halten?

81 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Meiner Meinung nach tut es den Deutschen mal ganz gut patriotisch sein zu dürfen. Deutsche stehen in einem Punkt hinter allen anderen Nationalitäten zurück: Sie dürfen nicht sagen „ich bin stolz deutscher zu sein!“ Für Amerikaner ist dies ein vollkommen normaler Satz („I am proud to be american.“), auch wenn der amerikanische Patriotismus schon wieder total übertrieben gehandhabt wird. Wenn ein Deutscher jedoch sagt: „Ich bin stolz deutsch zu sein.“, dann wird er gleich als Nazi bezeichnet.

    Vielleicht tut es den Deutschen mal ganz gut zeigen zu dürfen, dass sie gerne für ihr Land einstehen, gerne deutsch sind.

    25.06.2006, 17:11 von snowprincess
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also zuerst finde ich es schön zu sehen, wie die Deutschen für ihr Team zusammenhalten.. Wenn man sich die Fußballspiele auf einer Leinwand angucken geht, fühlt man einfach den Zusammenhalt und merkt, dass einen etwas verbindet, wenn's auch "nur" Fußball ist. Selbst die Menschen, die für andere Teams sind, werden zumindest da, wo ich bisher war nicht mit Steinen beworfen oder irgendwie ausgegrenzt. Da wird eben zusammen gefeiert und wenn das Spiel zu Ende ist hat man doch die Erinnerung an ein gemeinsames Erlebnis.

    25.06.2006, 14:34 von Chocolate
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich finde die WM toll! Auch ohne Fußballfan zu sein, kann man mit Menscher aus aller Welt sehr viel Spaß haben! Und diese positive Stimmung tut Deutschland sehr gut. Was zur Zeit passiert, ist das Gegenteil vom 2.Weltkrieg. Man darf allerdings nicht vergessen, dass -trotz der tollen Stimmung im Land- Ausländer hier angefeindet und sogar körperlich attackiert werden. Und dass sich Nazis unter dem Deckmantel des stolzen deutschen Fußballfans verstecken, ist auch bekannt und darf nicht vergessen werden. Ich mag Flaggen. Aber bei zu viel schwarz-rot-gold werd ich manchmal doch ein bisschen misstrauisch und gucke nach Nazimerkmalen. Nicht, weil ich ein bisschen paranoid bin, sondern weil ich es in den letzten 2 wochen so erlebt habe! Und das ist traurig!

    24.06.2006, 13:35 von carolin236
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht]
      Spießig ist man NIE allein.
      Denk mal drüber nach...

      23.06.2006, 20:00 von LudwigMartin
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum überhaupt soviel über diese ganze Sache diskutiert wird!
    Fahnen hin oder her, lasst die Leute doch einfach machen! Wenn die das schön finden! Sind bestimmt nicht gleich alle die Überpatrioten!
    Und Schaden tuts auch net--

    23.06.2006, 10:38 von kalei05
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Flagge zeigen" bedeutet in diesem Monat "ICH BIN FUßBALL-FAN UND STEHE HINTER MEINER MANNSCHAFT!" nicht mehr und nicht weniger. Nach der WM werden die Fahnen dann brav gewaschen, gebügelt, gefaltet und irgendwo verstaut. Bis zur EM vielleicht, die ja gleich nebenan in der Scheiz und Österreich veranstaltet wird. Und bei eBay steht dann überall "Deutschlandtrikot, nur 1x getragen RAR!".

    So isses und dass wir alle zusammen mal 'nen Monat gefeiert haben, finde ich toll.

    21.06.2006, 10:37 von Mickey
    • 0

      @Mickey Ich stimme Mickey absolut zu. Dieses ganze Gemacht hat nur was mit Fußball zu tun und drei oder vier Wochen nach der WM (wenn die deutsche Herrenmannschaft Weltmeister wird) ist das sowieso alles vergessen. Die Trikots landen wieder ganz hinten und unten im Schrank, die Fahnen von den Autos sind weg, die Schminke benutzt auch keiner mehr.

      Es ist denk ich mal für alle, die da mitmachen ein tolles WIR-Gefühl, doch auch dieses Gefühl legt sich wieder. Im Moment ist jeder - fast jeder - Stolz ein/e Deutsche/r zu sein. Wenn die WM rum ist schrumpft dieser Teil wieder auf ein Minimum, denn dieses Stolz-Sein ist nur wegen dem Fußball da und sonst aus keinem Grund.

      Grüssle

      23.06.2006, 08:41 von cecelia
    • Kommentar schreiben
  • 0

    @john silver...

    21.06.2006, 09:11 von miststueck
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Jaaaaaa, alles ist möglich...

      Sogar solch sinnfreies Gehirn-Erbrochenes wie deines.

      23.06.2006, 12:28 von miststueck
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 9