Jubeljulia 30.11.-0001, 00:00 Uhr 159 43

Frisch gefickt

Neben mir atmet ein Kerl mit nacktem Oberkörper, das Gesicht in der linken Ellebeuge verborgen, die rechte schlingt sich um meine Hüfte.

Ich schlage die Augen auf. Mein Kopf ist schwer, meine Zunge ist ebenso pelzig wie mein Herz. Ich liege in einem fremden Bett und weiß erst mal gar nicht, wo ich bin.
Neben mir atmet ein Kerl mit nacktem Oberkörper, das Gesicht in der linken Ellebeuge verborgen, die rechte schlingt sich um meine Hüfte.

Die Bettdecke klebt an mir, nur wenig Licht dringt durch die Vorhänge in das Zimmer. Ich befreie mich mühsam aus der Umarmung, strecke meine Arme aus dem Bett und fische ein paar Klamotten. T-Shirt, Short, das muss erstmal reichen. Leise krabbele ich aus dem Bett, öffne leise die Tür und stehe im Flur. Vorsichtig öffne ich eine weitere Tür und finde die Küche. Ich angele mir ein Latte Macchiato Glas und fülle es mit Wasser.
Kalt läuft es in den Hals, dem Zungenpelz geht's besser, aber ich will jetzt ins Bad. Noch drei weitere Türen. Die hinterste sollte die richtige sein. Zum Glück. Ich lasse mir Wasser ins Gesicht laufen und stehe unschlüssig im Badezimmer herum.

Hilft alles nichts: zurück ins Zimmer. Im Bett sitzt jetzt meine neue Bekanntschaft und lächelt mich an.

"Ich dachte schon, du bist weg"
"Quatsch. Sach mal, haste ne Zahnbürste für mich?"
"Klar, kannst meine nehmen. Im obersten Fach"
"Danke"

Und schon bin ich wieder draußen. Während ich meine Zähne schrubbe, denke ich, dass es merkwürdig ist, seine Zahnbürste zu verleihen. Andererseits haben wir die ganze Nacht geknutscht. Was soll's also.

Ich betrete wieder das Zimmer. Unverändert sitzt er da und wartet auf mich. Süß sieht er aus, raspelkurze Haare, eine markante Narbe quer über die Stirn und einen Körper zum Niederknien. Also nicht alles falsch gemacht.

"Magst einen Kaffe?"
"Ohja, und eine Kopfschmerztablette, wenn's geht."
"Ich schau mal"

Ich klettere zurück ins Bett, decke mich zu, schaue an die Zimmerdecke und überlege. Schon wieder das gleiche Spiel. Eigentlich war ich gestern mit Freunden aus, wild feiern, viel tanzen und noch mehr trinken. Und dann stand da plötzlich er. Sprach mich an und blieb an meiner Seite. Den ganzen Abend. Irgendwann sind wir raus zum Rauchen und es endete wie immer.
Ich. Ein gutausehender Kerl. Alleine. Draußen. Eine Kippe, viele Gespräche, harter Pegel. Solche Situationen enden immer in einem Kuss. Zumindest in meinem Leben. Wann wir dann aufgebrochen sind, kann ich nicht mehr sagen. Aber nett war's. Glaube ich.

Er kommt zurück, mit dampfendem Kaffee, aber leider ohne Tablette.
Was jetzt folgt ist Standard: Kaffee trinken, bisschen quatschen, noch eine Runde Guten-Morgen-war-echt-schön-mit-dir-Sex, Duschen, Anziehen, an der Tür nochmal kurz knutschen und ins Freie stolpern. Manchmal gibt's noch den obligatorischen Nummernaustausch – manchmal aber auch nicht.

Und immer stehe ich dann in der gleißenden Sonne, in den Klamotten von gestern, einem Kater zum Davonlaufen und einem diffusen Gefühl im Magen. Ob der vom Alkohol kommt oder von meinem Lebenswandel, vermag ich nicht zu sagen.
Denn manchmal verankert sich dieses Gefühl in meinem Kopf, es pocht, es dröhnt, es will raus. Es heißt "Wasmachstdudaeigentlich?"
Verdammt, ich bin fast 30. Ich bin zu alt dafür, morgens aus fremden Wohnungen zu fallen, mein T-Shirt verkehrt herumtragend und erst mal nicht wissend, wo ich bin und wie ich wieder nach Hause komme.

Doch ab und an strahlen meine Augen und ich könnte mir auch ein Schild auf die Stirn kleben: "Frisch gefickt". Ab und an bleibt einer hängen, war so gut, dass ich ihn wiedersehen will. Natürlich nur zum Spaß. Natürlich nur unverbindlich. Schon wieder was Festes? Was Ernstes? Alter, ich bin erst 29!

43

Diesen Text mochten auch

159 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    schlampe ^^

    31.10.2011, 16:39 von ravedave0815
    • Kommentar schreiben
  • 0

    und immer sportlich bleiben!

    23.07.2011, 17:09 von sommer-haus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Und ich dachte schon, ich bin krank, als meine 21-jährige Nachbarin neulich zum Thema Rumknutschen (es ging nichtmal um ONS) meinte: "Naja, mit 21 bin ich aus dem Alter ja wohl raus."

    20.06.2010, 22:50 von Fantaboy
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hat mir echt gefallen beim lesen :) Find ich echt gut gemacht.
    Auch wenn ich selbst nicht unbeidngt zahlreiche änliche Erfahrungen gemacht habe.

    14.04.2010, 13:01 von mill-make
    • Kommentar schreiben
  • 1

    gefällt mir, schön geschrieben...das ende mag ich, schön mit den aussagen gespielt super :)

    14.03.2010, 09:47 von AniLu
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Verdammt Scheisse......so siehts aus !

    05.02.2010, 19:15 von Kapuzenwetter
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Könnt schlimmer sein. Du schleichst dich mit deinen sachen raus auf den Gang und da stürmt eine russische Hochzeitsgesellschaft an dir vorbei!?

    02.02.2010, 09:36 von Eckstein
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ein bewundernswert ehrlicher text, der das für und wider dieser ganzen sache beleuchtet.
    mag ich.

    24.01.2010, 13:11 von Tipitai
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2 3 4 5 ... 11