SesamKrokant 30.11.-0001, 00:00 Uhr 535 991

Entschuldige, Ich liebe dich.

Manchmal lassen sich die Dinge einfach nicht ändern. In diesen Momenten braucht man einen Schuldigen … damit man sich nicht selbst hassen muss.

Seit Tagen habe ich Angst vor meinem Handy. Habe den Ton und die Vibration ausgestellt, schleppe es trotzdem die gesamte Zeit mit mir herum nur um alle 3 Minuten das Display an zustarren und das blöde Ding dann wieder enttäuscht in meine Tasche zu stopfen. Wieder hast du anscheinend nicht an mich gedacht.
Das erste wenn ich morgens die Augen auf mache ist das ich an dich denke, und bevor ich einschlafe schicke ich dich regelmäßig in die Hölle und verteufle die ganze Welt.

Ich hab mir das nicht ausgesucht, ich wollte dich gar nicht kennen lernen. Ich konnte früher schon sehr gut ohne dich leben. Früher, als ich dich noch nicht kannte, warst du mir herzlich egal, damals hab ich nicht ein mal an dich gedacht.
Aber, du konntest es ja nicht lassen, du musstest mir ja plötzlich über den Weg laufen.
Hast dich ganz dreist in der Kantine neben mich gestellt und nach der Salatsoße gefragt. Unmöglich wenn du mich fragst. Salatsoße ? PAH! Angegraben hast du mich , nur um mir das Leben ab diesem Zeitpunkt zur Hölle zu machen.

Hättest du den Kontakt nicht aufgenommen , hätte ich niemals wie eine Wahnsinnige deine Zimmernummer raus finden müssen. Hätte nie alle Hebel in Bewegung gesetzt und alle Knöpfe gedrückt um dir über den Weg zu laufen. Hätte mir nie Nächte lang den Kopf rauchig gedacht nur um mir ganz lockere Gesprächsthemen auszudenken, die ich bei Gelegenheit serviere um dich in ein Gespräch zu verwickeln. Ich hätte dich niemals angesprochen, ich hätte dich niemals toll gefunden und ich hätte mich nie nie nie in dich verliebt.

Und als hättest du nichts besseres zutun, steigst du auch noch wunderbar ein. Mein Plan geht wundervoll auf. Wir gehen Kaffee trinken, ins Kino, reden Tage und Nächte lang und nicht nur übers Wetter. Plötzlich kenne ich dich und du kennst mich. Aber ich schaffe es nicht dich zu berühren. Ich trau mich nicht. Und der Herr, macht auch keine Anstalten! Bezahlst mir das Kino , lädst mich zum Essen ein, machst mir Komplimente. Ich schwebe im 7. Himmel. Wie kannst du nur ???
Was fällt dir ein so nett zu mir zu sein ? Wie kommst du dazu so charmant zu sein ? Und wer hat dir eigentlich erlaubt so unverschämt intelligent und gut aussehend daher zu kommen ?

So … und jetzt ?
Hab dich jetzt schon länger nicht mehr gesehen, aber andauernd - spätestens wenn ich wieder ein kleines bißchen bei verstand bin und nicht mehr alle 3 Minuten an dich denken muss- meldest du dich wieder per Sms, fragst mich wies mir geht, was ich so mache und ob ich mal wieder zeit hätte.
Denkst du etwa ich bin im Stande “Nein” zu sagen ???
Ja, was denkst du dir eigentlich dabei?
Du machst mir echte Hoffnungen, immer wieder, immer zu. Und wenn ich dir dann gegenüber sitze fühle ich mich wie ein kleiner Sozialfall.
Denkst du etwa, ich hätte nichts besseres zu tun als stunden lang zu beten das endlich mein Handy klingelt, das du dich endlich meldest? Denkst du ich bin darauf angewiesen das du mich beschäftigst als hätte ich keine anderen Freunde ?
Bin ich so hässlich? Ich fühl mich fett, seit Wochen, DANKESCHÖN!
Bin ich so uninteressant , das du deine soziale Ader an mir befriedigst?

Ich fange an zu heulen wenn ich “Frank der Weddingplaner” im TV sehe oder irgendeine andere rührselige Schnulze. Ich will gar keine anderen freunde mehr haben. Ich will auch nicht mehr mit dir Kaffee trinken oder ins Kino.
Ich will dich verdammt noch mal endlich vögeln und ich will dich haben , für mich allein!
Ich will das du mich willst. Und ich leide ohne dich! Und weißt du was ???
DAS IST DEINE SCHULD…
Wie gesagt, ich wollte dich nicht kennen lernen. Du warst der , der zu blöd war die Salatsoße zu finden.

Ich kann dir auch noch was sagen! Du bist der häßlichste, neunmalklügste, Traumtyp den ich kenne.
Und ich erwarte eine Entschuldigung … denn ich liebe dich.

991

Diesen Text mochten auch

535 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Hach ja... egal auf welche Weise: Schuld sind sie irgendwie immer... Wie gut, dass das mal jemand sagt!
    ;)

    14.08.2014, 19:43 von sham_Rock
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ein bezaubernder Text - Ein unertraeglich bekanntes Gefuehl...

    05.08.2014, 21:38 von BambooRider
    • Kommentar schreiben
  • 0

    entschuldigung angenommen :)

    27.07.2014, 01:00 von SexyBrigitte23
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Du bringst mich zum lachen! Ganz toll geschrieben...

    23.06.2014, 17:12 von Herz-Hand-Kopf
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Awww. Und die erste Hälfte hat mich wirklich sehr schockiert, weil alles so wortwörtlich zutrifft (naja bist auf die Salatsoße ;)).

    18.06.2014, 22:26 von So_Gewollt
    • 0

      *bis auf die Salatsoße, ich kann meine eigenen Rechtschreibfehler nicht stehen lassen ^^

      18.06.2014, 22:28 von So_Gewollt
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sehr sehr toll <3

    12.06.2014, 09:15 von MiezeLiz
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Schön geschrieben und super auf den Punkt gebracht.

    Und ja, ich finde auch, dass sich manchmal Leute entschuldigen sollten, wenn sie so liebenswert sind, dass man nichts anderes kann als sich zu verlieben.

    Top!

    11.06.2014, 20:49 von Shelovelife
    • Kommentar schreiben
  • 1

    "Und ich erwarte eine Entschuldigung...denn ich liebe dich."
    Diese Worte berühren mich auf eine tolle Art und Weise. Ich weiß nicht warum, aber finde sie einfach farbelhaft. Vielleicht, weil sie einem so aus dem Herzen sprechen und die Unverständnis und Ungewolltheit der Liebe darstellen.

    Nun der Text ist sehr schön, ein paar weniger Rechtschreibfehler wären wünschenswert, jedoch spiegeln diese Fehler die Unklarheit und Verwirrung der verliebten Person wider.

    25.04.2014, 14:46 von Nika...
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Ich musste gerade so sehr lachen weil ich Deine Wut spüre und die haargenau gleichen Gefühle durchmache. Bei mir kommt aber immer nur WÄdsdfaJIHäwreiohW raus. Du hast das alles sehr sehr viel schöner auf den Punkt gebracht. Danke dafür! :) Keep goin'

    23.04.2014, 13:31 von prettyrad
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Ein schöner, emotionaler Text. Und weil man die Realität dahinter ahnt, kann man (ich) die Grammatikfehler ganz gut verzeihen. ^_^

    14.04.2014, 15:01 von MissCharlie
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 47
  • Wie siehst du das, Stefano Marchionini?

    Jeden Mittwoch interviewen wir Fotografen. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Die Waffen der Frauen

    Im Irak kämpfen die Peschmerga gegen Islamisten und für Kurdistan. Und die Frauen in der Truppe für ihre Freiheit. Die Heftgeschichte jetzt im Blog.

  • Durchs Wochenende mit Christine

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Online-Praktikantin Christine.