Eva_Lehnen 17.03.2005, 11:18 Uhr 12 0
NEON täglich

Drückeberger

Augen zu und durch – manchmal hilft nichts anderes.

Ich muss zu Arzt. Total dringend. Zum Zahn-, Haus-, Haut- und Augenarzt. Ich war da schon sehr lange nicht mehr. Dass letzte Mal als ich beim Zahnarzt im Wartezimmer saß, bin ich nach 20 Minuten Wartezeit wieder ausgebüxt und war heilfroh, als ich wieder auf der Straße stand. Mir graust es vor Ärzten, keine Ahnung warum - eigentlich hat mir noch nie einer schlimm wehgetan.

Vor zwei Tagen nun, kam mit der Post ein Bonus-Heft meiner Krankenkasse. Die belohnen einen, wenn man regelmäßige Kontrollbesuche beim Arzt und die Mitgliedschaft in einem Sportverein nachweisen kann. Ich finde das sehr sinnvoll, außerdem will ich mich jetzt mal endlich zusammenreißen. Also trage ich dieses Stempelheft in meiner Tasche. Mahnend winkt es mir entgegen, wenn ich gerade nach meinem Schlüssel oder Taschentüchern wühle. Mein Plan: Ab jetzt jede Woche einen Arzttermin ausmachen. Mir ist schon jetzt ganz grummelig im Bauch.

Kennt ihr das Gefühl? Dinge, die man als unangenehm empfindet, schiebt man so lange vor sich her, bis sie sich wie eine Wand vor einem aufbauen. Sehr unangenehm und letztlich ja auch völlig unnötig.

Was gibt es in eurem Leben für Sachen, um die ihr euch drückt? Was wollt ihr bis spätestens Ende nächster Woche erledigt haben?

12 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Arztbesuche sind absolut grauenvoll. Privat liebe ich Extremsportarten und Reisen in krasse Länder, aber wenn ich weiss, dass ich zum Zahnarzt muss,
    kann ich drei Nächte vorher nicht mehr schlafen. Keine Chance!

    18.03.2005, 11:31 von Tayla
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich drücke mich auch gerne. Vor allem vorm lernen, Referate ausarbeiten, Hausarbeiten (nicht Haushalt, sondern Schule etc.) erledigen... und diese leidigen Sachen mit Banken, Versicherungen und besonders Ämtern...

    Was ich bis Ende nächster Woche unbedingt erledigt haben will? Beim Sozialamt die GEZ-Befreiung beantragen und mein Betriebsheft weiterschreiben... (und eine verdammt wichtige, verdammt schwere Entscheidung treffen und das auch allen Beteiligten mitteilen... nagut, das kann ich auch übernächste Woche noch - NEIN! *g*)

    17.03.2005, 16:47 von Wildkatze
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Rechnungen bezahlen...
    Im Prinzip alles. Ich habe schon immer auf der Langen Bank gelebt... *seufz*

    17.03.2005, 15:37 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Da ich nach drei Jahren wieder in die Stadt zurückziehen werde, aus der ich kam, habe ich mir keinen neuen Zahnarzt gesucht. Dafür war ich früher zu oft beim Zahnarzt...
    Vor was ich mich (fast) immer drücke: lernen, abspülen, HNO-Ärzte, beim Bafög-Amt (Ämter allgemein) anrufen, Bewerbungsadreßen raussuchen und dort anrufen, Mappen anfangen, ... .
    Dafür brauche ich meist den Zeitdruck, schlimm ist nur, wenn der Druck dann einen tick zu groß wird, ein Tag vor der Klausur ist definitiv zu spät um mit dem lernen anzufangen.

    17.03.2005, 13:59 von zabou
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    lernen!

    17.03.2005, 13:34 von MPunkt
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2