nachtfahrt 30.11.-0001, 00:00 Uhr 60 64

Dates and Days.

Sie zeigen dir ihre Städte. Sind pünktlich an Bahnhöfen, obwohl sie sonst nie pünktlich sind, sagen sie.

Sie zeigen dir ihre Lieblingsplätze, ihr Lächeln und Blicke, die viel sagen - wenn du sie nur verstehen würdest.

Sie nehmen dich an die Hand weil du mit ihnen ein Berg erklimmst - zumindest verkaufst du es ihnen als Berg. Eigentlich ist es nur ein Hügel, und eigentlich hättest du viel lieber diese Seilbahn hoch genommen, um die ganze Fahrt über zu schauen, wie die Technik funktioniert.

Sie hören deine Musik an, und vergessen kurz darauf den Bandnamen. Und es ist dir ein bisschen egal. Obwohl es dir sonst nicht egal ist.

Oder sie schicken dir Musik, die so unfassbar deinen Geschmack trifft, dass du dich fragst, warum du diese Band nicht selbst gefunden hast.

Sie bringen dich in die Notaufnahme, weil es schlecht geht, lernen innerhalb Minuten deine halbe Familie kennen, was eigentlich anders gedacht war, und bleiben trotzdem bis zum Schluss. Oder vielleicht deswegen.

Sie erzählen dir von der Uni, von Seminaren und Modestrecken, die Teil des Studiums sind. Und während du ihnen zuhörst, und in große Augen schaust, die leuchten, würdest du diese Frau gerne küssen, mitten in den Moment hinein. Du traust dich dann aber doch nicht.

Sie bomben sich in dein Leben, hinterlassen Lücken, Löcher, und eingerissene Wände. Hohe Telefonrechnungen, durchwachte Nächte, leere Tanks und abgestempelte Bahntickets.
Die Reste, diese kleinen Ruinen, stimmen dich aber nicht permanent traurig. Sie erinnern dich vielmehr an etwas schönes.

Sie machen dich glücklich, machen dich traurig. Lassen dich lachen, machen. Manche sind so schnell gegangen wie sie gekommen sind.

Sie lassen dich lebendig fühlen. Und eben nicht beständig, wie dein restliches Leben sonst so gerade ist.

Sie sind nicht deine Freundinnen. Nicht deine Partnerinnen. Und manchmal fragst du dich, warum eigentlich nicht?

Und wem sie wohl heute ihre Städte zeigen.

64

Diesen Text mochten auch

60 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    .

    02.03.2010, 10:20 von mixtapeape
    • Kommentar schreiben
  • 0

    stimmt.

    30.11.2009, 16:55 von voruebergehende
    • Kommentar schreiben
  • 0

    sehr gut geschrieben :)
    hat mich zum nachdenken angeregt wer "sie" ist und ob ich auch mal "sie" war...

    23.10.2009, 17:18 von quietsch3ntchen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    turn it around. fits. :)

    17.10.2009, 00:39 von Norica
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Recht hast Trotzdem klingt´s mir ´ne Spur zu weinerlich. Hast Du noch nie einer Dame einfach so "Deine Stadt" gezeigt und warst im Anschluss froh, sie nicht noch einmal zeigen zu müssen? Ich könnte Dir ein Lied davon singen von Städten, Bands, die mir gezeigt wurden, von denen ich später nie wieder etwas gehört habe...Dennoch: trotz Pathos guter Text.

    04.07.2009, 11:33 von Isa80
    • Kommentar schreiben
  • 0

    nordverliebt
    RE: Dates and Days.
    Wieder so ein "keiner hat mich lieb, buhuuuuu" -Text.

    Also dem muss ich mal absolut widersprechen, ich finde den Text sehr schön! Gerade ohne Selbstmitleid, gerade ohne Drama, gerade zwischen fröhlich und traurig und fasst meine Gefühle damit einfach genau in Worte, einen Moment erlebt zu haben, der mehr als das hätte sein können, und der dann vergeht mit leisem Bedauern

    "Die Reste, diese kleinen Ruinen, stimmen dich aber nicht permanent traurig. Sie erinnern dich vielmehr an etwas schönes."

    Sehr schön!

    29.06.2009, 10:12 von Sadenise
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schön, schön. :)

    28.06.2009, 18:40 von couscous
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Voll süß.Romantik pur ;)

    28.06.2009, 14:41 von Dina-Lisa
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hmmmm...

    27.06.2009, 12:31 von ManniPetze
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ja, echt schöner text...

    26.06.2009, 16:01 von Intelligenzbestie
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6