Marc_Schuermann 09.12.2005, 13:14 Uhr 38 0
NEON täglich

Aufgeraucht

Keiner raucht mehr, und keiner redet mehr darüber. Oder?

Gegen elf stellte Torsten einen Aschenbecher auf den Tisch. Er tat es wohl nur aus der geschäftigen Beflissenheit des guten Gastgebers, denn von dem schwarzen Kunststoff hätte man am nächsten Morgen noch essen können. Aus den anderen beiden Aschenbechern an den anderen beiden Tischen auch. Genausogut hätte Torsten da Plastikblumen als Deko hinstellen können. Noch nie wie auf dieser kleinen Party war mir aufgefallen, dass kein Schwein raucht. So gut wie alle haben wir aufgehört, bevor wir zu Lebensrauchern wurden, wobei, ich habe immerhin fünf Jahre geraucht, eine Packung am Tag, aber die letzte vor sieben Jahren.

Natürlich gibt es immer noch Raucher, das meine ich nicht. Bloß habe ich das Gefühl, sie verschwinden so sachte wie Rauchschwaden in der Abendluft. Mich schnorrt auf der Straße auch fast keiner mehr an. Eine Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums hat jetzt ergeben, dass jährlich 3.300 Deutsche an den Folgen des Passivrauchens sterben. Hat diese Nachricht noch irgendeinen Streit entfacht? Regt sich jemand über eine Umfrage auf, derzufolge sich 47 Prozent der Deutschen rauchfreie Lokale wünschen? In Norwegen ist es schon soweit, und meine norwegischen Freunde haben sich so schnell daran gewöhnt, als hätten sie nie zum Bier geraucht.

Mir scheint, der einstige Krieg zwischen den Rauchern und den Nichtrauchern scheint verglommen zu sein wie eine vergessene Zigarette. Es ist einfach kein Thema mehr. Die Raucher sind geschlagen, sie kriegen ihren Henkersqualm, und unsere Kinder werden uns fragen, was das für komische weiße Stangen auf den alten Fotos sind.

Oder täusche ich mich? Kämpft ihr noch um das Recht, wer wo und wann die Luft regieren darf? Diskutiert ihr noch darüber, wie gefährlich Rauchen wirklich ist? Und was es bringt, es zu verbannen? Außerdem: Wie sah eigentlich der Camel-Mann nochmal aus?

38 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    und jetzt wo wir drei sind, können wir ja zusammen in die nichtraucherecke gehen und gemeinsam keine rauchen.

    cool!

    05.01.2006, 18:35 von Mantra_Slider
    • Kommentar schreiben
  • 0

    drei!

    05.01.2006, 18:33 von Mantra_Slider
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich weiß nicht. Ich habe noch nie regelmäßig geraucht.
    in meinem ganzen Leben vielleicht eine Zigarette (nicht am Stück)........
    bin ich unnormal?

    02.01.2006, 23:05 von Revolutiongirl
    • 0

      @Revolutiongirl wenn ja dann wären wir schon zwei *g*

      03.01.2006, 12:40 von Composer
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich denke auch, dass su das gefuehl "aufegraucht" nur auf grund deines vorangeschrittenen alters hast. nicht nur ein gefuehl. aber ich denke ganz einfach, dass in der jugend viel leute eben langeweile-rauchen, oder gruppenzwang-rauchen, deswegen haben grade cliquen-kinder immer das gefuehl das alle rauchen.
    ich mache grad eine weltreise und habe jetzt singapur (als extrem) aber auch australien mit neuen nichtraucher-gesetzen gesehen. In Restaurants wird gar nicht geraucht, in Discos/Clubs/Bars nur in ausgewiesenen Zonen. Ergebnis: kein mensch regt sich auf und ich als nichtraucher hab morgens nicht den beissenden gestank abgestandenen zigarettenqualms in meinen kleidern neben meinem bett.

    14.12.2005, 04:20 von hansen7
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin 16 und eigentlich fast die Einzige in meinem Freundeskreis, die nicht raucht. Meine Freundin, die eigentlich auch immer gegen Raucher war, hat mir vor einem halben Jahr "gebeichtet" das sie auch raucht. Schlimm fand ich's nicht, ist ja ihre Lunge, aber wenn ich sie oder auch andere nach den Gründen frage, kommt immer: "Langeweile, die anderen machens auch, da ist es schwer zu wiederstehen". Sind das die einzigen Gründe?
    Also "Aufgeraucht" wäre schön, denn die Todeszahl der Passivraucher hat mich echt geschockt. Für mich heißt es entweder passiv rauchen, neue Freunde suchen oder abwarten bis sie ihre jugendliche Langeweile überwunden haben und eine Party ohne Zigarette überstehen.

    13.12.2005, 18:06 von nele-sophia
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    als asthmatiker ist es für mich ein existenzielles problem, in verqualmten räumen zu sein. die atemnot und den quälenden husten kann man nicht beschreiben. auch die panik nicht, die bei einem besonders schweren anfall (zum glück sehr selten) in mir hochkriecht. es ist aber grauenvoll. einem raucher schadet mein nichtrauchen immerhin nicht derart unmittelbar.

    auch mein freund raucht - zwar nicht überall im haus, aber in den räumen, wo er raucht, hab ich das übliche problem. besonders garstig: im auto, bei offenem fenster rauchen. klar, er fragt immer: "darf ich?", aber das ist wohl eher rhetorisch, denn es hilft nicht wirklich gegen die asthmaanfälle, und kalt isses besonders zu dieser jahreszeit auch noch. ich komme mir immer wie der letzte spielverderber vor, klar kann ich was sagen - und dann diesen "na gut, wennns denn sein muss - aber ich leide!!"-blick kriegen. mittlerweile guck ich auch nur mehr leidend, wenn er sich nach der obligatorischen frage eine ansteckt. er muss dann meinen husten in der nacht ertragen. haha.
    wahrscheinlich muss mein freund wohl erst die notarztnummer erleben, bis er mich mit dem blauen dunst verschont. betrüblich - denn alles andere ist so super, dass ich mich nicht von ihm trennen willundwerde.

    auch meine mutter (die ich regelmäßig sehe) kann von den glimmstengeln nicht lassen - auch wenn ich daneben sitze. das verstehe ich nun wirklich nicht. sie hat mich wieder aufgepäppelt, als ich völlig im eimer war - aber mich mit rauch zu verschonen klappt gar nicht. hm.

    conclusio: fair wäre die situation erst dann, wenn ich einem raucher ähnlich schaden dürfte wie er mir. was ich gar nicht will. aber bis dahin müssen rauchende zeitgenossen doch noch jede menge lernen.

    11.12.2005, 20:46 von steppin_razor
    • 0

      @steppin_razor dein Freund raucht in deiner Gegenwart obwohl du Asthmatikerin bist ? Sag mal gehts dem noch ganz gut ? Ich würde mit dem mal ein erstens Wörtchen reden !!!!! Kann sein das ich vielleicht etwas überreagiere aber für mich grenzt das an Körperverletzung und das von einem Menschen der dich angeblich liebt.

      Ich bin auch Asthmatiker und ich habe schon von wildfremden Menschen mehr Entgegekommen erlebt als du von deinem Freund.

      11.12.2005, 23:28 von Composer
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] ok, machen wir nen Deal, ich arbeite an meinem Asthma und du am rauchen ? *g*

      12.12.2005, 18:56 von Composer
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4